Vermeidung von Expositionen durch Gefahrstoffe

Die Regelungen des Gefahrstoffrechts zielen darauf ab, Tätigkeiten mit Gefahrstoffen sicher zu gestalten. Es soll nicht zu einer Exposition oder einer Belastung der Beschäftigten durch ein Gefahrstoff kommen.

Das Gefahrstoffrecht wird vor allem durch die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) und den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) bestimmt.
Während die GefStoffV den allgemeinen Rahmen für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen absteckt, konkretisieren die TRGS einzelne Bereiche und beschreiben, wie man die Vorgaben im Umgang mit einem Gefahrstoff in der Praxis umsetzen kann.

Jeder Unternehmer ist verpflichtet für sein Unternehmen eine aktuelle Gefahrstoff – Gefährdungsbeurteilungen, unter Beachtung von Gefahrstoffen vorzulegen. Besonders komplex sind die Vorgaben, die in der Gefährdungsbeurteilung für Gefahrstoffe zu berücksichtigen sind.

Benötigen Sie Unterstützung durch unsere Fachkraft für Arbeitssicherheit / Sicherheitsfachkraft im Themenbereich Gefahrstoffe? Fragen Sie uns, wir unterstützen Sie gerne und jederzeit.

Es stellt das Wort Gefahrstoffe in gelber Farbe dar.

Ferner kommen in einigen Bereichen die REACH und CLP Verordnung zu Anwendung

Was ist REACH?
REACH, bedeutet „Registration, Evaluation, Authorisation of Chemicals“ (Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien). Diese EG-Verordnung ist am 01. Juni 2007 in Kraft getreten und vereinfacht, zentralisiert das Chemikalienrecht europaweit.

 

Was ist CLP?
CLP bedeutet „Regulation on Classification, Labelling and Packaging of Substances and Mixtures“. Sie ist am 20. Januar 2009 in Kraft getreten und regelt die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, auch GHS-Verordnung (Globally Harmonised System of Classification and Labelling of Chemicals) genannt.

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gerne.

ihs-s - Ihr Partner im Bereich Gefahrstoffe

Gefährdungsbeurteilung, Erstellung von Gefahrstoffkataster uvm.

Unsere Leistungen im Bereich Gefahrstoffe

  • Unterstützung in der Einführung von Gefahrstoffen
  • Durchführung von Substitutionsprüfungen von Gefahrstoffen
  • Erstellung von Gefahrstoffkataster
  • Erstellung von Betriebsanweisungen für Gefahrstoffe
  • Gefahrstoffmessungen mittels Prüfröhrchen
  • Erstellung von Gefahrstoff – Gefährdungsbeurteilungen
  • Durchführung von Gefahrstoffunterweisungen
  • Beratung in der Arbeitsplatzkennzeichnung für Gefahrstoffe

Gefahrstoffe sind:

  • explosionsgefährlich
  • brandfördernd
  • hochentzündlich
  • leicht entzündlich
  • entzündlich
  • sehr giftig
  • giftig
  • gesundheitsschädlich
  • ätzend
  • reizend
  • sensibilisierend,
  • krebserzeugend,
  • fortpflanzungsgefährdend (reproduktionstoxisch)
  • erbgutveränderlich
  • umweltgefährlich